Nike Air Kukini

Als Laufschuh entwickelt feierte der Air Kukini von Nike bereits im Jahr 2000 sein Debüt. Inspiriert von der Wintersportbekleidungsmarke Spyder erhielt der Air Kukini seinen klassischen Look, der sich bis heute gehalten hat. Spyder stattete zu der Zeit Picabo Street aus, den berühmten Skirennläufer, der als Inspirationsquelle für den Air Kukini diente. Funktionalität trifft hier auf Lässigkeit und Style.

Mit dem Upper aus einem neoprenartigen Stretchmaterial das von einem futuristischen TPU-Käfig umfasst wird. Der durchsichtige Käfig verleiht dem topografischen Muster auf dem Upper einen sportlichen und zugleich lässigen Look, der sich perfekt in den Y2K Style einordnen lässt. Das Upper in der Farbe „Mystic Navy“ wird durch den durchsichtigen Käfig und weiße Overlays an Ferse und den Zehenspitzen akzentuiert. Die Zwischensohle ist ebenfalls in Weiß gehalten.

Klassisch für ein Air Modell von Nike verfügt auch der Air Kukini über eine freiliegende Air-Einheit. Diese wird von dem psychedelischen Muster in „Mystic Navy“, dass sich auch auf dem Upper findet, umrandet. Ursprünglich für den Leistungssport entwickelt bringt die sichtbare Dämpfung ebenfalls einen sportlichen Aspekt mit ein. Genauso wie das Upper als gewebtes Supportsystem, das den Fuß stützt. All das macht den Air Kukini zu einem bequemen Schuh, der auch für den Alltag geeignet ist und dabei trotzdem nicht seinen Outdoor Vibe verliert.

  

Julia